FDP Märkisch-Oderland
Aktuelle Beiträge

Lieber Machen, statt meckern

Anlässlich der für heute Abend in Rüdersdorf bei Berlin geplanten Demonstration des brandenburger AfD-Landesverbandes gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, äußert sich der liberale Gemeindevertreter in Rüdersdorf und Vorsitzende des Kreisverbandes der Jungen Liberalen Oderland, Sebastian Löser:

,,Die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin ist laut Lagebericht des Landkreises Märkisch-Oderland neben Strausberg und Freienwalde die Gemeinde mit den höchsten Corona-Fallzahlen im Landkreis Märkisch-Oderland (Stand: 21.01.2021). In einer Zeit des Abstands halten und der gegenseitigen Vorsicht muss selbstverständlich auch immer der Weg aus dieser Pandemie diskutiert und mögliche Optionen zu einem Lockdown besprochen werden.

Aber so schwerwiegend die Einschränkungen auch seien mögen: Distanz ist das Gebot der Stunde. Umso mehr enttäuscht mich der Umstand, dass trotz eines zu erwartenden Mangels an Abstand und Hygienemaßnahmen inmitten eines Lockdowns verantwortungslose Präsenzveranstaltungen abgehalten werden. Dies ist ein absolut falsches Signal an alle medizinischen Fachkräfte und auch an die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner.“

Dass sich die AfD jetzt auch noch am Kulturhaus versammeln will, macht ihr unsensibles Handeln doppelt schlimm. Denn seit Herbst 2019 entzieht sie sich der Debatte in der Gemeindevertretung Rüdersdorf, ob zum Umgang mit der Pandemie, als auch zur Zukunft des Kulturhauses.

„Möchte diese Partei ernsthaft politisch mitarbeiten, empfehle ich ihr eher bei Sitzungen der kommunalen Gremien anwesend zu sein, als leichtfertig mit dem Infektionsrisiko zu spielen“, so Löser.


22. Januar 2021

Alle Beiträge Drucken