FDP Märkisch-Oderland
Aktuelle Beiträge

GV am 16. Februar 2017: Das Haus der Vereine für Eggersdorf kommt

Vor einigen Monaten hatte ich an dieser Stelle geschrieben, ehe das Haus 18, in dem sich die Kegelbahn befindet, gekauft wird, müssten alle offenen Fragen ausgeräumt werden. Das hat uns viel Kritik vom Kegelverein eingetragen. Verständlich, aber unsere Strategie hatte Erfolg. Es hat sich gezeigt, dass das Gebäude für Büroräume im oberen Bereich ungeeignet ist. Mit großer Mehrheit wurde die Einrichtung einer Kita dort abgelehnt. Nun wurde der Antrag der Fraktion FDP/PEBB angenommen, den Kauf erst dann zu realisieren, wenn dort eine Nutzung durch Vereine der Gemeinde ermöglicht wird. Das bedeutet: die Kegler sollen dort langfristig gesichert kegeln können, die Tanzgruppe tanzen und die anderen Vereine, die im Haus Bötzsee tagen, ihre Aktivitäten dort betreiben. Das Haus der Vereine für den Ortsteil Eggersdorf wird Realität! An diesem Beschluss wird auch der Bürgermeister mit seinen Plänen zur Nutzung des oberen Teils als Verwaltungsstandort nicht vorbei kommen.

Nicht durchsetzen konnten wir uns (erneut) mit dem Antrag auf Verkauf des Hauses Bötzsee. Allerdings ist der Beschluss für das Haus der Vereine ein weiterer Stein, den wir aus der Mauer der Verteidiger des nicht wirtschaftlichen und sanierungsbedürftigen Hauses Bötzsee brechen. Denn wenn ein Teil der Vereine dort hinausgeht, gibt es noch weniger Gründe, das Haus Bötzsee zu erhalten. Auch für die Funker und die Lagermöglichkeiten des ECC muss nun eine andere Lösung gefunden werden.

Damit wird eine weitere langfristige Forderung der FDP, nämlich eine Begegnungsmöglichkeit im Ortszentrum von Eggersdorf, ermöglicht.

Nach der Abschaffung der Baumschutzsatzung auf Wohngrundstücken, dem Umzug des Bauhofes und der Verwaltungsreform wird damit ein weiterer Baustein liberaler Programmatik umgesetzt.

Heiko Krause


16. Februar 2017

Alle Beiträge Drucken