FDP Märkisch-Oderland
Aktuelle Beiträge

Betreuungs-Platz – verzweifelt gesucht!

Dass in Petershagen/Eggersdorf Kita-Plätze fehlen, ist nicht neu. Ob auf der Warteliste 100 oder 200 Kinder stehen, ist umstritten. Neu ist, dass Eltern aus Petershagen/Eggersdorf den Kreis (der ist als Träger der öffentlichen Jugendhilfe zuständig) verklagt haben, weil sie ihren Rechtsanspruch nicht einlösen können. Der Kreis hat die Gemeinde aufgefordert, nachzuweisen, dass sie sich bemüht, die nötigen Plätze zu schaffen.

Dem sind wir in der GV-Sitzung vom 20. Juli näher gekommen. Wir brauchen eine neue Kita, auch wenn ein Teil der Betreuung durch gut qualifizierte Tagespflegepersonen aufgefangen werden kann. Nachdem die Verwaltung zwei Standorte vorgeschlagen hatte, von denen der eine nur asiatische Pfahlbauweise ermöglicht hätte und der andere unbekannte Altlastenrisiken beinhaltete, ist jetzt mit dem Standort „Rückertstraße“ ein guter Vorschlag gemacht worden. In einem offenen Interessebekundungsverfahren sollen verschiedene Kitabetreiber ihre Konzepte vorstellen. Dabei soll es bis auf die Festlegung „100 Kinder“ keine Vorgaben geben, schon gar nicht pädagogische, wie manche in der Verwaltung es sich vorgestellt hatten.

Neben der Rückertstraße sollen auch weitere kommunale Grundstücke in Petershagen – und auf Antrag von Monika Hauser auch in Eggersdorf – untersucht werden. Denn bei der Dynamik der Ortsentwicklung wird wohl eine Kita mittelfristig nicht ausreichen.

Heiko Krause


21. Juli 2017

Alle Beiträge Drucken